MeshCon Podcasts bei Voice Republic

How to reap the benefits of participatory production in the textile industry is the topic of the first edition of MeshCon.

MeshCon Podcasts

@VoiceRepublic: Thank you for your support recording all the talks!

Links:

https://voicerepublic.com/users/meshcon-berlin

http://meshcon.net

MeshCon im Inforadio Wissenwertes

Vom digitalen Designstudio bis zur gehackten Strickmaschine: Mode und Technologie miteinander zu verzahnen, ist das Ziel der MeshCon 2014. Am Mittwoch endet die Berliner Konferenz, auf der sich Modegestalter, Digitalkreative und Industrie getroffen haben. (Hanna Metzen, Wissenswerte, 15.10.2014, 10:25 Uhr – Mode trifft Technik, http://www.inforadio.de/podcast/feeds/wissenswerte/wissenswerte.html)

Download: http://meshcon.net/radio/MeshCon_RBBInforadio15102014.mp3

Links
http://meshcon.net
http://www.inforadio.de/podcast/feeds/wissenswerte/wissenswerte.html

Radio Fritz: Wie sieht die Mode der Zukunft aus

Mario Behling ist Organisator des Kongresses “MeshCon 14” an der TU Berlin. Dort wird darüber beraten, wie in Zukunft Mode aussehen soll und welche Produktionsmöglichkeiten es dafür geben könnte. RadioFritzin Hadnet Tesfai hat Mario Behling interviewt.

Radio Live-Interview auf Radio Fritz, Hadnet Tesfai, Caroma Club, 11.10.2014

[Download]

Links
http://meshcon.net

Greenmag berichtet wie bei der MeshCon´14 Mode und Digitales zusammen wächst

Online Greenmag: MeshCon´14 Mode und Digitales wächst zusammen (De), Frank Tetzel, 06.10.2014

MeshCon´14 Mode und Digitales wächst zusammen – Mitte diesen Monats wollen sich in Berlin internationale Modegestalterinnen und Modegestalter, Digital-Kreative und Industrievertreterinnen und -vertreter zur Konferenz „Meshcon ‘14“ treffen. Hier sollen Chancen ausgelotet werden, wie die digitale Technologien für Fertigung, Gestaltung und Distribution der Bekleidung des 21. Jahrhunderts genutzt werden können.

Links:

http://meshcon.net

http://greenmag.de/meshcon14-mode-und-digitales-waechst-zusammen/

Linux-Magazin berichtet über Meshcon’14

Das Linux-Magazin berichtet über “Linuxmagazin: Meshcon 14 mischt Mode und (offene) Technologien” Kristian Kißling, 06.10.2014.

Die Meshcon mixt Mode mit Technologie. Wozu das gut ist und wie das dann aussieht, lässt sich vom 10. bis 15. Oktober in Berlin betrachten.

Zu den Besuchern der Meshcon 14 gehören neben Vertretern der Modebranche auch “Digital-Kreative”, zu den Organisatoren gehören die Technische Universität Berlin und die Wikimedia Foundation.

Bei der Veranstaltung geht es nicht nur um die “Integration von Smart Devices in neuartige Textilien” wie es die Pressemitteilung formuliert. Man will mit neuer Technologie auch mehr Menschen an der Produktion von Textilien beteiligen, darunter Software-Entwickler, Hardwarehersteller, Modedesigner oder Musterhersteller. Sie sollen auf der Messe Ideen für eine faire, individualisierte Mode austauschen und über Zukunftstechnologien reden. Tatsächlich gibt es einige offene Projekte aus dem Modebereich und sind die Beteiligten häufig in der Maker-Szene verwurzelt.

Auch Prof. Dr. Hans-Liudger Dienel, Leiter des Fachgebietes „Arbeitslehre Technik“ an der TU Berlin, der die Meshcon wissenschaftlich betreut, sieht Potenzial in der Vermischung von Mode und Technologie: „Eine enge Verzahnung von Digitalwirtschaft und Modewirtschaft bietet der Branche besondere, breit gefächerte und noch lange nicht ausgeschöpfte Chancen“. Die Agenda der Veranstaltung steht bereits online, für Studierende und die Community ist der Eintritt frei. Die Veranstaltung findet am verschiedenen Orten statt, zu denen die TU Berlin gehören und die Wikimedia Deutschland.

Links

* http://meshcon.net

* http://www.linux-magazin.de/NEWS/Meshcon-14-mischt-Mode-und-offene-Technologien

Senatsverwaltung für Wirtschaft und FashionTec Startups in Berlin bei der MeshCon

Im Rahmen des Projekts Zukunft unterstützt der Senat Berlin Digitalkreative und Startups in Berlin und veröffentlicht regelmässig Neues. Danke für die Unterstützung!

projektzukunftDie erstmals stattfindende Mode- und Technologiewoche MeshCon umfasst eine international besetzte Konferenz, unterschiedliche Workshopformate, Hackathons, Präsentationen von FashionTech-Unternehmen, einen eintägigen Entwicklerworkshop sowie eine interaktive Modenschau mit selbstgemachten Strickteilen und Tech-Kleidung. Im Fokus stehen Software-Anwendungen für Designer und Schnittmacher, Custom Fitting, partizipative Produktionsmodelle und die sich daraus ergebenden neuen Geschäftskonzepte. Gastgeber sind neben der TU Berlin der Wikimedia Deutschland e.V. und Nadelwald co-sewing space. [http://www.berlin.de/projektzukunft/ikt-wirtschaft/internet/artikel/fashion-meets-tech-im-rahmen-der-meshcon]